• Berufsbildung ohne Grenzen (BoG)

Wie Lernaufenthalte in der Ausbildung nutzen?

Viele Unternehmen und Auszubildende haben großes Interesse daran, Auslandspraktika während der Ausbildung umzusetzen. Jedoch wissen viele Interessierte nicht, wie sie ein Auslandsprkatikum organisieren und finanzieren können.
Das Projektteam "Berufsbildung ohne Grenzen" unterstützt diese Unternehmen und Auszubildenden dabei,Auslandspraktika in der Ausbildung zu verwirklichen.

Auslandsaufenthalte in Zeiten von Corona planen?

Ja, das mag zuerst merkwürdig klingen. Doch bis zur Abreise dauert die Planung mindestens drei Monate, eher sechs bis neun Monate, wenn Fördermittel genutzt werden sollen. Es ist also eine gewisse Vorlaufzeit zu berücksichtigen. Und das lohnt sich!

Nutzen für Ausbildungsbetriebe: Was Sie davon haben?

Sie...

  • erweitern noch mehr Ihr Image als modernes und aufgeschlossenes Unternehmen.
  • steigern die Motivation Ihrer Auszubildenden.
  • bekommen mehr interessante Bewerbungen auf Ihre Ausbildungsplatzangebote.
  • zeigen Ihren Kunden und Mitbewerbern noch stärker, wie wichtig Ihnen die Qualität der Ausbildung ist.

Nutzen für Auszubildende: Was Du davon hast?

Du...

  • lernst eine neue Kultur und ein interessantes Land kennen.
  • triffst spannende Menschen und erlebst deren Arbeits- und Lebensweise.
  • erweiterst Deinen Horizont und gewinnst an Selbstvertrauen.
  • sammelst Erfahrungen, die Dir im Berufsleben weiterhelfen.

Wie sieht die Unterstützung durch das BoG-Team aus?

Wir beraten und unterstützen kostenfrei bei allen Fragen rund um das Thema Auslandspraktika während Ausbildung.

 Dazu gehört u. a. die Unterstützung

  • bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Auslandsaufenthalten,
  • bei der Suche nach geeigneten Partnerbetrieben im Ausland,
  • bei der Suche nach Fördermitteln und deren Beantragung.

Wer kann ein Auslandspraktikum machen?

Jede/r Auszubildende, unabhängig von Ausbildungsberuf oder Branche, kommt für ein Auslandspraktikum in Frage, wenn der Ausbildungsbetrieb zustimmt.
Daneben können auch Absolventen/-innen, die kürzlich ihre Ausbildung abgeschlossen oder eine Fortbildung zum Meister oder zur Technikerin absolviert haben, ebenfalls ein gefördertes Auslandspraktikum machen. Wir unterstützen auch Auszubildende bzw. Absolventen/-innen, die unternehmensintern ein Praktikum an einem ausländischen Standort ihres Ausbildungsbetriebes machen möchten.

Wo ist ein Praktikum möglich?

Überall - in aller Welt! Ob USA, China oder Österreich, ein Auslandspraktikum ist an jedem Ort der Welt möglich.

Gibt es eine finanzielle Förderung für die Auslandsaufenthalte?

Es gibt Förderprogramme (z. B. Erasmus+ oder AusbildungWeltweit), die den Großteil der anfallenden Kosten decken. Die Höhe der finanziellen Förderung ist abhängig vom Förderprogramm, dem Zielort und der Dauer des Aufenthaltes.
Wichtig: Der Förderbetrag muss nicht zurückgezahlt werden.

Wie lange dauert ein Aufenthalt im Ausland?

Auslandsaufenthalte mit einer Dauer von mindestens zwei Wochen bis höchstens einem Jahr können finanziell gefördert werden. Sinnvoll ist es, wenn die Azubis vier bis sechs Wochen im Ausland verbringen.

Bei Interesse und/oder Fragen kontaktieren Sie uns einfach und wir besprechen alles ganz unkompliziert und individuell mit Ihnen!

Im Fokus stehen branchenunabhängig vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert diese Arbeit seit September 2020 bis voraussichtlich 12.2023.